mit Beruflichem Gymnasium
Auslandspraktikum

Auslandspraktikum

Erasmus+: Deine Chance – Lerne in Europa

Internationale Berufserfahrungen sind immer häufiger Teil des beruflichen Anforderungsprofils. Auslandsaufenthalte in der beruflichen Ausbildung stellen eine hervorragende Möglichkeit dar, internationale Berufskompetenzen zu erwerben. Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Programm „Erasmus+ für die berufliche Bildung“ erhalten die Chance, relevante internationale Erfahrungen im Rahmen eines Mobilitätsprojekts / Auslandspraktikums zu erwerben.

Unser Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern diese Auslandsaufenthalte zu ermöglichen. Der Schulträger hat sich für das EU-Programm Erasmus+ beworben. Über dieses EU-Programm können wir interessierten Schülerinnen und Schülern einen organisierten Lernaufenthalt im europäischen Ausland in Form von beruflichen Praktika anbieten. Finanziert werden diese Lernaufenthalte (i.d.R. 4 Wochen) über ein länderspezifisches Stipendium, das der Schulträger zur Deckung der Kosten erhält.

Erasmus Plus
Unsere Auslandspraktika werden gerfördert durch Erasmus+, ein Programm der Europäischen Union

Dieses Angebot richtet sich grundsätzlich an Schülerinnen und Schülern in einer schul-/beruflichen Ausbildung am Berufskolleg Canisiusstift. Das sind:

  • SchülerInnen der zweijährigen höheren Berufsfachschule,
  • SchülerInnen der Fachoberschule,
  • SchülerInnen der Kinderpflege,
  • SchülerInnen der Sozialassistenten,
  • ErzieherInnen.

Zielländer

Eine Fördermöglichkeit besteht für alle Mitgliedstaaten der EU sowie Norwegen, Island und Lichtenstein. (Hinweis: Schweiz ist aktuell nicht förderfähig).

Voraussetzungen für die Teilnahme sind:

  • Geringe Fehlzeiten in der Schule (keine unentschuldigten Fehlstunden),
  • Großes Interesse an einem Auslandsaufenthalt,
  • Hohe Motivation und Leistungsbereitschaft,
  • Zuverlässigkeit,
  • Offenheit gegenüber anderen Personen und neuen Erfahrungen,
  • Psychische/persönliche Stabilität (vorliegende Krankheiten bitte angeben),
  • Teamfähigkeit,
  • Grundkenntnisse in Englisch.

Das Stipendium deckt folgende Kosten ab:

  • Reisekosten ab Abflughafen/Bahnhof (Flug u./o. Zug),
  • Fahrtkosten zum Praktikumsbetrieb/Einrichtung (z.B. Monatsticket für ÖV),
  • Unterkunft,
  • Versicherungspaket (Auslandskranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung sowie Betriebshaftpflicht),
  • Vorbereitungsseminare (interkulturell & sprachlich).

Der Eigenanteil für Schüler und Eltern umfasst:

  • Anreise und Rückreise vom Flughafen/ Bahnhof,
  • Verpflegungskosten (Lebensmittel, Arznei),
  • Taschengeld.

Tipp: Bitte schließen Sie eine private Haftpflichtversicherung ab.

Der Aufenthalt und was wir von Ihnen erwarten!

Niemand soll alleine reisen!

Für viele ist es die erste weite Reise alleine, deshalb reisen in der Regel mindestens zwei SchülerInnen gemeinsam. Sie werden gemeinsam wohnen, aber es kann sein, dass Sie ihr Praktikum an unterschiedlichen Einsatzorten absolvieren.

Sie sind unser Repräsentant!

Sie repräsentieren ihre Schule, den Schulträger und Deutschland in dem Gastland bzw. in ihrem Gastbetrieb. Wir dürfen ein zuverlässiges Auftreten, kollegiales und soziales Verhalten von Ihnen erwarten.

Und das Besondere!

Ihr Auslandspraktikum wird gefördert und Sie kommen in den Genuss eines Stipendiums aus Mitteln der Europäischen Union.

Beratung und Kontaktpersonen:

Jennifer Witte
Telefon: 02561-95020
Jennifer.Witte@smmp-bkc.de

Antonella Fabiocchi-Koehler
Telefon: 02561-95020
Antonella.Fabiocchi-Koehler@smmp-bkc.de

Berufskolleg Canisiusstift
Hindenburgallee 30 b
48683 Ahaus